Zur Startseite  



Werdegang

Mathias Allary, Regisseur, Produzent und Geschäftsführer der Allary Film, TV & Media, wurde am 23. Januar 1960 in Düsseldorf geboren. Seine Schullaufbahn verbrachte er am Rethel Gymnasium und beendete sie mit dem Abitur.

Von 1979 bis 1984 studierte er an der Hochschule für Fernsehen und Film in München (HFF) im Fachbereich „Dokumentarfilm“. 1985 macht er sich einen Namen als Mitbegründer der Vertriebsinitiative „Der andere Blick“.

Es folgten zahlreiche Spiel- und Dokumentarfilme, viele davon in Eigenproduktion.

1999 gründete er die weltweit größte Online-Filmschule, das Movie-College, seit Herbst 2006 bis Sommer 2013 Aufbau und Leitung des Studiengangs Film,- und Fernsehen sowie Professor für Film und Fernsehen an der mhmk, Fachhochschule der Medien, München.

Filmographie

1978 Mit 18 träumt man nicht mehr Spielfilm, 60 Min. Buch, Regie, Produktion
1981 Claudio Spielfilm, 82 Min. Buch, Regie
1982 Innentage Kurzfilm, 14 Min. Buch, Regie, Produktion
1984 Polster-Willi Dokumentarmärchen, 75 Min., ZDF, Kamera, Regie, Produktion
1985 Ein Tag wie ein Jahr Abschlussfilm HFF, 43 Min., Kamera & Regie BR, FBW Prädikat: Wertvoll
1987 Faschings-mus Kurzfilm, 15 Min., Kamera, Regie, Produktion, Canal Plus und La Sept, FBW Prädikat: Wertvoll
1987 Keinerlei Besorgnis Kurzfilm, 15 Min. Buch, Regie, Produktion
1989 Franta Spielfilm, 96 Min., SWF, Regie
1991 Roll the Picture Kurzfilm, 16 Min. Buch, Regie
1992 Bewegung in Farbe Corporate-Film, 18 Min., Deutsche Welle
Im Auftrag von BMW, Regie, Produktion
1992 Die Zünfte Unterrichtsfilm, 15 Min.
Ausführender Produzent
1993 Mittelalter, eine Stadt Unterrichtsfilm, 15 Min. Regie, Produktion
1993 Mittelalter auf der Burg Unterrichtsfilm, 15 Min.
Ausführender Produzent
1994 Endloser Abschied Spielfilm, 75 Min., SWF, Regie
1996 Liebe, Leben, Tod Spielfilm, 89 Min., ZDF

Buch, Regie & Produktion

1997
1998
Diverse Drehbücher
U. a.: „Have a Nice Die“ und „Schokoladenkinder“
Buch 
1999 Midsommar Stories Spielfilm, 89 Min.  BR / arte
Ausführender Produzent
1999 Gründung des Movie-College  
2000 Aufbau der Online-Filmschule Herausgeber und Hauptautor
2001 Aufbau der Movie-College Seminare „Regie und Produktion“ Diverse Vorträge auf Fachkongressen zum Thema E-Learning
2002 Aufnahme Lehrtätigkeit


Kurzfilm
„Kinder sprechen Victor Hugo“

Studiengang Bachelor of Media-Management


Kamera & Regie

2003 „Have A Nice Die“ Development gefördert durch MEDIA
  Übernahme Studienleitung Macromedia-Akademie
2004 Doku über Deboo Tanz im Tunnel / Projekt Münchener Kunsttunnel
2005 Entwicklung einer Studienordnung

Film & Fernsehen

Akkreditierungsbegleitung
2006 seither Professur Film & Fernsehen

 

Start Dreharbeit: "Freitags um 3"

 

Macromedia Fachhochschule der Medien

 

Koproduktion mit arte / ZDF

Kamera & Produktion

2007 Dreharbeit und Postpro "Freitags" Kamera & Produktion

 

2008

Entwicklung "Silberwald"

Dreharbeit "Sommerwiese"

Diverse Beratungen, u.a. Goethe- Institut München

Kamera & Produktion
2009 Dreharbeit "Nicht das Leben" Kamera & Produktion
2010 Dreharbeit "Silberwald" Korpoduzent von Dschoint Ventschr, Schweiz
  Postproduktion "Nicht das Leben"

Dreh Feuer-SFX für "Silberwald"

Produktion
2011 Postpro CDM-Spot Produktion, Kamera
  Diverse Workshops  
  Video-Blog Filmfest 2011 Produktion
2012 "Taro, el Echo de Manrique" Koproduktion mit Miguel G. Morales Film Spanien
  Zahlreiche Firmenseminare, u.a. für Ergo Direkt, Hartmann AG etc. Training, Workshops
  "Vakuum" von Christine Repond Mitarbeit Drehbuchentwicklung
  Doku-Interviewdrehs mit Regisseuren und Schauspielern Produktion
2013 Firmenseminare u.a. für Hartmann AG, Messe München u.v.A. Training, Workshops
  Imagefilme für das Klinikum Garmisch-Partenkirchen Produktion & Kamera
  "Lichten" von Christine Repond Mitarbeit Drehbuchentwicklung
  Doku-Interviewdrehs mit Regisseuren und Schauspielern Produktion
  Fachbuch Dokumentarfilm: Schulen - Projekte - Konzepte Hrsg: Edmund Ballhaus Buchveröffentlichung Fachkapitel zum dokumentarischen Arbeiten

 

Daneben arbeitete Mathias Allary als Kameramann, produzierte zahlreiche Magazinbeiträge für die ARD und hält regelmäßig Regie-Seminare und Gastvorlesungen im In- und Ausland. Seit Herbst 2006 bis Sommer 2013 Aufbau und Leitung des Studiengangs Film,- und Fernsehen sowie Professur für Film- und Fernsehregie an der mhmk München.

Auszeichnungen

Mathias Allary

  • Förderpreis der Filmwirtschaft in Nordrhein-Westfalen
  • Förderpreis Film des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Kunstpreis für Regie der Stadtsparkasse Düsseldorf

Franta

  • Premio Speciale im Wettbewerb Montecatini Therme (Italien)
  • Silver Award im Wettbewerb Figueira da Foz (Portugal)
  • Preis der Akademie der darstellenden Künste
  • Regiepreis des französischen Fernsehens FR3 in Annonay

Liebe, Leben, Tod

  • Best Foreign Film Award, Long Island
  • Silver Award, WorldFilmFest Houston
  • Nominierung Adolf Grimme Preis

Movie-College

  • Nominierung für Adolf-Grimme Online Award 2001
  • Nominierung für Adolf-Grimme Online Award 2002